Das Gedicht in der Tasche

Abad, Héctor – Das Gedicht in der Tasche

Roman

von

Das Leben schenkt Menschen manchmal Geschichten, auf die sie lieber verzichtet hätten. Als Héctor Abad den toten Körper seines Vaters findet, ist dieser noch warm. In dessen Jackentasche stößt er auf eine Gedichtabschrift als letztes Lebenszeugnis, unterzeichnet mit dem Kürzel J. L. B. Jorge Luis Borges – von wem sonst hätte dieses Gedicht stammen können, glaubt Héctor. Aber der Zweifel der Menschen um ihn herum schickt ihn auf die Suche nach der Wahrheit hinter diesem Fundstück. Diese wird für ihn zu einer Reise um die halbe Welt, die auch ein mehrjähriges Exil in Turin einschließt. »Ein faszinierendes Buch. Vor allem, weil man, dank der Zauberkraft des Erzählers, meint, alles sei eine wunderschöne Fiktion. Dabei ist alles wahr.« (Mario Vargas Llosa)

Das Gedicht in der Tasche
Héctor Abad
Roman
Berenberg
Halbleinen
136 Seiten
12 s/w-Abbildungen
978-3-937834-43-6
20,00
Ulrich Kunzmann

Die Abschrift eines Gedichtes in der Jackentasche, stirbt der Vater von Héctor Abad am 27. August 1987, getötet von den Gewehrsalven der Paramilitärs. Der Tod und das Gedicht werden zu Rätseln des Lebens in diesem Roman.

  • Genre: Roman
  • Autor:
  • Preis: 20,00
  • Seiten: 136 Seiten
  • ISBN: 978-3-937834-43-6
  • Verlag: Berenberg